Catharina Enderlein und Susanne Lypold zum Thema der 7. Sinn

 

Der Link zum Podcast:  SINNFLUT2020

 

Der 7. Sinn

Empathie und Einfühlungsvermögen sind dafür die grundlegenden Eigenschaften. Sie gehören zur Welt des Weiblichen, die gezielt gefördert und gestärkt werden müssen. Das sagt unsere zwölfte Stimme.
Sie kommt von Susanne Lypold, 41 Jahre, Dipl. Erwachsenenbildnerin und systemischer Coach mit Tief-Sinn. Sie schult Führungskräfte, damit sie das Gefühl der Selbst-Erkenntnis und Selbst-Wirksamkeit zurückerobern und den siebten Sinn zu neuem Leben erwecken.
Wir brauchen dafür charakterstarke Führungs-Persönlichkeiten, die sich selbst und anderen den Raum geben, ungeahnte Potenziale zu entfalten.
 „Den siebten Sinn in sich zu kontaktieren, bedeutet, nach innen zu gehen. Es bedeutet, sich Bereichen zuzuwenden, die auf kein Flip-Chart und in keine Power-Point-Präsentation passen."
 „Der siebte Sinn ist das, was nicht am lautesten schreit. Es schwinkt leise im Hintergrund. Wir spüren, wenn jemand in den Raum kommt, der diese mächtige Kraft hat.“
Susanne Lypold, 41 Jahre, ist Dipl. Erwachsenenbildnerin, Change-Begleiterin, systemischer Coach und Mutter.
Sie berät Führungskräfte, damit sie sich der Selbstwirksamkeit bewusst werden, Verantwortung übernehmen und eine sinnvolle Unternehmenskultur fördern.